08.06.2018 / CVP Ortspartei Seon / /

CVP Seon sagt ja zu Tempo 30

Am „Stamm“ der CVP Seon vom 7.6.2018 wurden wie üblich die Traktanden der nächsten Gemeindeversammlung besprochen, dieses Mal mit dem Gemeinderat Markus Rihner.

Rechnung 2017: Der Ertragsüberschuss ist grundsätzlich erfreulich. Allerdings konnten geplante Investitionen nicht getätigt werden, dies wegen blockierter Projekte mit dem Kanton, oder schlicht personellen Engpässen. Die Selbstfinanzierung ist nach wie vor ungenügend, wie verschiedentlich früher schon vom Gemeinderat ausgeführt. Zu erwähnen ist im übrigen, dass die in den Unterlagen abgedruckte Uebersicht der markantesten Abweichung für den Stimmbürger auf einen Blick eine sehr gute Uebersicht vermittelt.

Tempo 30: Das Thema ist bekannt, und Markus Rihner erläuterte die wichtigsten Aspekte. Wichtig ist, dass der Antrag des Gemeinderates „nur“ die Meinung zum „Konzept Tempo 30“ beinhaltet! Das heisst: Die Details, an welcher Strasse oder Kreuzung dann was zu machen ist, wird erst im Verlaufe der Umsetzung festgelegt. Erst nach Zustimmung können beim Kanton die Prüfungen veranlasst und die Signalisationen bestimmt werden. Die Anwesenden diskutierten wohl einzelne Aspekte wie Lärm oder Sichtweiten an Kreuzungen, aber es sind sich alle einig: Tempo 30 ist ein Gewinn für Seon.

Die nächste Gemeindeversammlung wird in der Vierfach-Turnhalle durchgeführt. Markus Rihner erinnerte daran, dass diese nur wegen einer Mehrheit von 1 Stimme gebaut wurde. Ein sehr knappes Resultat, welches sich doch als richtig erwiesen hat. Ob im Jahre 2018 mit der Zustimmung zu Tempo 30 ebenfalls ein richtungsweisender Entscheid für die Zukunft gefällt wird? Die Anwesenden CVPler hoffen dies!