20.05.2019 / Allgemein / /

CVP. Mit Mut in die Zukunft.

CVP#1 – Miteinander.Für Brugg, Kulm, Lenzburg.

In Anwesenheit des Parteipräsidenten der CVP Schweiz, Gerhard Pfister und unserer ehemaligen Bundesrätin Doris Leuthard haben die Delegierten der CVP Aargau heute ihre Kandidierenden auf verschiedenen weiteren Listen nominiert.

2019 steigt die CVP Aargau mit insgesamt  über 120 Kandidierenden in die Nationalratswahlen.

Symbolhaft für den Kanton der Regionen stehen die Regionallisten Baden-Zurzach, Aarau-Zofingen, Freiamt, Fricktal und Brugg-Kulm-Lenzburg. Für das bäuerliche Schaffen und ökologische Bewusstsein stehen unter anderen die CVP-Bäuerinnen und Bauern auf der Liste für Land- und Ernährungswirtschaft. Für Föderalismus und Subsidiarität und die Arbeit in den Gemeinden die Nominierten auf der Exekutivliste. Repräsentiert ist auch die Christlichsoziale Vereinigung mit einer Liste.

Die Kandidierenden und die Delegierten zogen durch die Stadt und färbten das Strassenbild orange. Im Schulhaus Pfaffechappe wurden sie von Stadtammann Markus Schneider begrüsst. Marianne Binder-Keller drückte ihre Hochachtung aus für das Engagement der Kandidierenden. „CVP. Mut für die Zukunft. So zündet die CVP den Wahlkampf 2019. Ich bin stolz, Präsidentin einer Partei zu sein, die mit so viel Kraft und so viel Engagement in den Wahlkampf 2019 einzieht. Unsere Basis trägt diese Partei. Alle zusammen haben sich verpflichtet, der CVP Aargau, dieser wichtigen staatstragenden Kraft, wieder zu jenem Auftrieb zu verhelfen, den sie verdient. Wir sind die Partei der Lösungen, die Partei der Achtsamkeit, der Nachhaltigkeit. Wir sind die Partei, die die Schweiz zusammenhält. Jede CVPlerin und jeder CVPler ist Teil davon. Ist Teil dieser Bewegung für die Wahlen 2019.“ Mit grossem Applaus wurden alle Kandidierenden von den Delegierten nominiert.

Auch Gerhard Pfister drückte seinen Dank aus. Er betonte die Bedeutung des Kantons Aargau für die nationalen Wahlen und beschwor den Zusammenhalt, dessen Geist die CVP Aargau im besten Sinne verkörpert. Durch diesen starken Willen jedes einzelnen. Er sagte: „Die Wichtigsten in diesen Wahlen sind Sie, die sich auf den verschiedenen neuen Listen zur Verfügung stellen. Diejenigen, die im Herbst durch Sie ein Mandat erreichen, dürfen sich bei Ihnen bedanken.“

Nach der Nomination feierten die Kandidierenden, ihre Familienangehörigen und die Delegierten auf dem Schulhausplatz. Zusammen mit der Bevölkerung entstand ein kleines Volksfest.